Primarschulmeisterschaften 2021

Kleinfeldfußballturnier für Schüler in Eupen

Der Ball ist rund und muss in das Eckige. Das war auch bei dem Fußballturnier in Eupen nicht anders. Ansonsten gab es doch eine Menge Unterschiede, als am 7. Oktober wieder mit viel Eifer gekickt wurde.

Der Fachbereich Sport, Medien und Tourismus des Ministeriums der Deutschsprachigen Gemeinschaft veranstaltete auf dem Kunstrasenplatz des KFC Eupen ein Kleinfeldfußballturnier, das sich an die Schüler der dritten bis sechsten Primarschuljahre richtete.

AdobeStock_122664125_C_matimix

Gespielt wurde gleichzeitig auf sechs verkleinerten Spielfeldern von 20 mal 40 Metern. An dem Turnier nahmen knapp 300 Schüler teil. Schiedsrichter des Verbandes Fußball-Ostbelgien sowie Mitarbeiter des Sport- und Freizeitzentrums Worriken leiteten die Spiele.

Mädchentore zählen doppelt

Die Spielzeit betrug 13 Minuten und die Schüler traten in Fünfer-Mannschaften gegeneinander an. Die Primarschüler bekamen die Gelegenheit, den Fußballsport hautnah zu erleben.

Der Wettkampfgedanke stand bei dem Turnier nicht unbedingt an erster Stelle. Jeder sollte mitmachen und Sport treiben, Jungen wie Mädchen. Die Fairplay-Regeln schrieben vor, dass immer ein Mädchen mit auf dem Platz stehen musste. Außerdem zählten die erzielten Tore der Mädchen doppelt. Diese besondere Regel traf bei allen Akteuren auf große Zustimmung.

Fairplay geht vor

Im Vorfeld hatten die meisten Schüler schon fleißig trainiert und drängten darauf, ihr Können unter Beweis zu stellen. Das sportliche Miteinander und der Fairplay-Gedanke wurden an diesem Tag besonders großgeschrieben.

Für die Schüler und deren Begleiter stand den ganzen Tag ein vielfältiges Angebot an Obst zur Verfügung. Eine Siegerehrung im eigentlichen Sinne gab es nicht, „denn dabei sein ist alles“. Dennoch wurden beim Abschluss die Klassierungen aller Mannschaften bekanntgegeben. Und das Beste kam zum Schluss: Alle Schulen erhielten als kleines Dankeschön für ihre Teilnahme zwei Fußbälle.

Fazit

Beim Kleinfeldfußballturnier ist es wichtig,

  • dass die Kinder ihren Spaß haben,
  • Erfahrungen sammeln,
  • gemeinsam Sport treiben und
  • sich gegenseitig respektieren.