Amtliche Mitteilung

Rundschreiben DG 363 vom 20.12.2022

Indexierung der monatlichen Mindestentschädigungen für Lehrlinge im Mittelstand

Ab dem 1. Januar 2023 gelten neue indexierte Beträge der monatlichen Mindestentschädigungen, die der Betriebsleiter dem Lehrling und dem Meistervolontär auszahlen muss.

Indexierte monatliche Mindestentschädigungen für Lehrlinge:

  • a) im 1. Jahr der Fachkurse vom 1. Juli bis zum 31. Dezember und in der Anlehre: 388,38 Euro;
  • b) im 1. Jahr der Fachkurse vom 1. Januar bis zum 30. Juni: 443,86 Euro;
  • c) im 2. Jahr der Fachkurse vom 1. Juli bis zum 31. Dezember: 499,34 Euro;
  • d) im 2. Jahr der Fachkurse vom 1. Januar bis zum 30. Juni: 665,79 Euro;
  • e) im 3. Jahr der Fachkurse vom 1. Juli bis zum 31. Dezember: 721,27 Euro;
  • f) im 3. Jahr der Fachkurse vom 1. Januar bis zum 30. Juni: 776,75 Euro;
  • g) im Fall der Fachkurse im Rahmen einer auf ein Jahr verkürzten Lehre oder einer Verlängerung des Lehrvertrags im letzten Jahr: 776,75 Euro. 

Indexierte monatliche Mindestentschädigungen für Lehrlinge mit bestandener Betriebslehre:

  •  a) im 1. Lehrjahr vom 1. Juli bis zum 31. Dezember: 388,38 Euro;
  • b) im 1. Lehrjahr vom 1. Januar bis zum 30. Juni: 443,86 Euro;
  • c) im 2. Lehrjahr: 665,79 Euro;
  • d) im 3. Lehrjahr: 776,75 Euro. 

Indexierte monatliche Mindestentschädigungen für Meistervolontäre:  

  • a)    im 1. Ausbildungsjahr:    629,41 Euro;
  • b)    im 2. Ausbildungsjahr:    896,25 Euro;
  • c)    im 3. Ausbildungsjahr: 1.058,73 Euro.