Aufruf

Sie möchten Projektanbieter werden?

Die Bewerbungsfrist für den nächsten Katalog ist der 1. März. Sollten Sie sich mit ihrem(n) Projekt(en) für den neuen Katalog „Kultur macht Schule 2021-2022“ bewerben wollen, so schicken Sie uns eine kurze E-Mail mit Ihrer Postanschrift, Sie erhalten dann zu Beginn des neuen Jahres einen schriftlichen Aufruf mit allen erforderlichen Informationen zum Ablauf der Bewerbung und die erforderlichen persönlichen Zugangsdaten.

Das Förderprogramm „Kultur macht Schule“ schreibt seine Erfolgsgeschichte fort!

Im kommenden Schuljahr 2021-2022 startet die 9. Auflage des Katalogs „Kultur macht Schule". Das Förderprogramm ist in den ostbelgischen Schulen etabliert und bietet jährlich mehr als 10.000 ostbelgischen Schülern Angebote im Bereich der kulturellen Bildung.

Kreativität ist eine der wichtigsten Schlüsselkompetenzen der Zukunft. Aus diesem Grund sollen alle ostbelgischen Schüler Zugang zu Angeboten der kulturellen Bildung er- und behalten. Für dieses ehrgeizige Programm brauchen wir Sie, die Kulturschaffenden, wenn Sie also ein kulturelles Angebot für Schulen entwickelt haben, bewerben Sie sich bitte für den neuen Katalog „Kultur macht Schule 2021-2022“.

Einreichfrist ist der 1. März 2021

Damit Sie das Online-Antragsformular ausfüllen können, benötigen Sie ein eigenes Benutzerkonto. Durch dieses personalisierte Benutzerkonto können Sie:

  • das Ausfüllen des Antrags beliebig oft unterbrechen und zu einem anderen Zeitpunkt fortsetzen,
  • für weitere bzw. zukünftige Bewerbungen auf die bereits eingereichten Unterlagen zugreifen
  • und einen bereits erstellten Antrag kopieren und anpassen.

Ihr Benutzerkonto: sollten Sie noch nicht über ein Benutzerkonto verfügen, schreiben Sie eine kurze E-Mail an kulturmachtschule@dgov.be. Sie erhalten dann zeitnah Ihre persönlichen Zugangsdaten für die Bewerbung.

Neben der Qualität der Projekte ist die Umsetzung der „Kompetenzvermittlung laut Rahmenplan“ ein zusätzliches Kriterium für die Aufnahme in den Angebotskatalog. Dies bedeutet, dass die angebotenen Projekte in den Unterricht eingebunden werden müssen und in der Klasse eine Vor- und Nachbereitung stattfinden sollte.

Weitere Informationen finden Sie unter "Mehr zum Thema".

Die eingereichten Angebote werden zunächst vom Ministerium geprüft und anschließend an eine Jury weitergeleitet, die eine Empfehlung für die Aufnahme in den Katalog ausspricht. Ob Ihr Projekt in den Katalog für das Schuljahr 2021-2022 aufgenommen wurde, wird Ihnen bis Juni mitgeteilt. Im Anschluss daran schließt die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft mit den Anbietern der aufgenommenen Projekte einen Vertrag ab.