Auf den Spuren des eigenen Körpers

FOS

FOS enthüllt mithilfe von Schnappschüssen den Körper in seiner gesamten Komplexität und liefert damit die Bilder, die in das Labyrinth eines Lebens, in das des Ich-Erzählers eingeschrieben sind. Es handelt sich um ein Werk der Erinnerung, eine De-konstruktion eines Körpers, in dem die Fragmente das physische ebenso wie das geistige Wesen enthüllen und freilegen: der Körper als Entdeckung, als rätselhaftes Objekt, der seit dem Tag seiner Geburt mit seinen Eigenheiten, seinen Fehlern, wenn nicht sogar seinen Grenzen kämpft.

Die Wahrnehmungen dieses Körpers vervielfachen sich in der Spannung von Initiation und Erfahrung: Der Blick auf Andere / des Anderen offenbart das Selbstbild. Auf diesem Hintergrund entsteht das Bild eines Körpers, der mit dem im digitalen Zeitalter genormten Schönheitsideal „kämpft“.

Anbieter: Baejjahn Dance Company

  • Zielgruppe: Sekundarschule (2. & 3. Stufe), Förderschule (Sekundarschule)
  • Teilnehmerzahl: 300
  • Dauer: 1 Stunde
  • Evt. zus. Kosten z. L. der Schule:
  • Räumlichkeiten: Min. 8 m (Länge) x 6 m (Tiefe)
  • Ansprechpartner: Julie Hahn
  • Gebiet: ganz Ostbelgien
  • Kontakt: Eupenerstr. 54, 4731 Eynatten, 0032/487 78 55, juh@live.fr