Raerener Krüge auf alten Gemälden

Malerisches Steinzeug

Als fester Bestandteil von Haus und Hof findet sich das Raerener Steinzeug auf zahlreichen Gemälden aus dem 16. und 17. Jahrhundert wieder. Stillleben, Porträts und Szenen aus dem alltäglichen Leben spiegeln die zahlreichen Verwendungen dieser früheren „Tupperware“ wider und versetzen den Betrachter gleichzeitig in ein vergangenes Zeitalter.

Gemeinsam mit der Museumspädagogin tauchen die Schüler in diese malerische Welt ein und lernen die Sammlungen des Töpfereimuseums aus einem neuen Blickwinkel kennen. In kleinen Gruppen versuchen sie anschließend, das Raerener Steinzeug selbst in Szene zu setzen, indem sie echte Originalstücke in lebendigen Darstellungen präsentieren bzw. malerisch oder fotografisch festhalten. Die fertigen Werke können anschließend entweder in der Schule oder Zuhause aufgehängt werden.

Anbieter: Töpfereimuseum Raeren

  • Zielgruppe: Grundschule (alle Stufen), Sekundarschule (alle Stufen), Förderschule (Grund- & Sekundarschule)
  • Teilnehmerzahl: Schulklasse (20)
  • Dauer: 3-6 Schulstunden
  • Evt. zus. Kosten z. L. der Schule: 
  • Räumlichkeiten: Töpfereimuseum Raeren
  • Ansprechpartner: Barbara Bong
  • Gebiet: ganz Ostbelgien
  • Kontakt::Töpfereimuseum Raeren, Burgstraße 103, 4730 Raeren, Tel. 087 850 903, www.toepfereimuseum.org, paedagogik@toepfereimuseum.org