Mineralien und Industriekultur

Felderkundung: Zinkbergbau

Unsere technologische Entwicklung basiert auf einer zunehmenden Nutzung von Bodenschätzen. Im 19. Jh. lag in Kelmis die wichtigste Zinkgrube Europas. Das Bergwerk lieferte das Rohmaterial, mit dem unter anderem die Dächer von Paris gedeckt wurden. Heute werden in Zinkminen weltweit andere chemische Elemente gewonnen, die als IT-Werkstoffe notwendig sind.

In einem „Mineralien LAB“ beobachten die Schüler verschiedene Eigenschaften der Mineralien, entdecken Erze und die Erdgeschichte unserer Gegend. Eine Museumsführung konzentriert sich am authentischen Ort auf die Industriegeschichte: Bergbau, Metallurgie und dessen Auswirkungen. Anschließend erkunden die Schüler das ehemalige Industriegebiet.

Anbieter: Museum Vieille Montagne

  • Zielgruppe: Sekundarschule (3. Stufe)
  • Teilnehmerzahl: Schulklasse
  • Dauer: 3,5 Schulstunden & Pause
  • Evt. zus. Kosten z. L. der Schule:
  • Räumlichkeiten: im Museum Vieille Montagne
  • Ansprechpartner: Céline Ruess
  • Gebiet: In Kelmis
  • Kontakt: Museum Vieille Montagne, Lütticherstraße 278, 4720 Kelmis, Tel. 087 657 504, celine.ruess@kelmis.be