Im IKOB malen, basteln, kneten, kleben

Ein Tag als Künstler

Durch Werkbetrachtungen und -besprechungen entdecken die Schüler die jeweilige Wechselausstellung. Sie erfahren, wie bestimme Werke zustandegekommen sind, und bekommen einen Einblick in die Arbeitsweise der ausstellenden Künstler. Im Anschluss lassen sie sich von den Eindrücken der Ausstellung inspirieren und erstellen ein eigenes Werk: je nach Ausstellung wird gemalt, gebastelt, geknetet oder fotografiert.

Die Workshops werden von Künstler geleitet, die den Schüler einen Eindruck vom Alltag als Künstler vermitteln. So lernen sie, dass das, was sie im Museum sehen und erleben, auch von Menschen „wie du und ich“ gemacht wird. Gleichzeitig erhalten sie einen direkten Bezug zur zeitgenössischen Kunst. Im Atelier können sie ihrer eigenen Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen und selbst den Künstler in sich entdecken.

Anbieter: IKOB – Museum für Zeitgenössische Kunst

  • Zielgruppe: Primar (alle Stufen), Sekundarschule (alle Stufen)
  • Teilnehmerzahl: Schulklasse (25 Teilnehmer)
  • Dauer: 4 Schulstunden
  • Evt. zus. Kosten z. L. der Schule:
  • Räumlichkeiten: Das Projekt findet im IKOB statt
  • Ansprechpartner: Brenda Guesnet
  • Gebiet: ganz Ostbelgien
  • Kontakt: IKOB, Rotenberg 12b, 4700 Eupen, +32/87 560110, guesnet@ikob.be