Materialien, Produktion und unsere Rolle als Verbraucher

Mode: vom Acker in den Schrank und dann in die Tonne?

Wächst Kleidung etwa auf Bäumen? Lasst uns zusammen dieser Frage auf den Grund gehen. Wir entdecken, aus welchen Materialien unsere Kleidung gemacht wird und was für Berufe gebraucht werden, um diese herzustellen. Wir stellen kritische Fragen und hinterfragen das heutige Wirtschaftssystem.

Basierend auf unserem Wissen sammeln wir Ideen, wie wir als Verbraucher Einfluss nehmen können. Schlussendlich machen wir den ersten Schritt in Richtung Umsetzung, indem wir erlernen, ein Kleidungsstück zu reparieren, wenn ein Knopf fehlt.

Mit folgenden Themen befasst sich der Kurs:

  • Materialkunde
  • Produktionskette der Kleidung
  • Kreiswirtschaft
  • Konkrete Handlungsideen
  • Umsetzung: Knopf annähen

Dieses Projekt kreiert ein Grundwissen, um Dinge hinterfragen zu können. Es ist ein positiver Blick in die Zukunft, mit vielen Lösungsansätzen und Ideen. Das Ziel besteht darin, zu inspirieren und Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen.

Anbieter: Ronja Fell

  • Zielgruppe: Grundschule (2. & 3. Stufe), Sekundarschule (1. Stufe)
  • Teilnehmerzahl: Schulklasse (20)
  • Dauer: 2 Schulstunden
  • Evt. zus. Kosten z. L. der Schule: Faden, Nadel, Knöpfe, Stoffreste 0,50 EUR/Kind + Fahrtkosten
  • Räumlichkeiten: Klassenraum
  • Ansprechpartner: Ronja Fell
  • Gebiet: ganz Ostbelgien
  • Kontakt: Ronja Fell, Auel, Zum Steg 50, 4790 Burg Reuland, Tel. +49 163 300 8416, ronja.fell@gmx.de