Wer erhält ein Gerät?

Alle Sekundarschüler und Lehrlinge, die in der Deutschsprachigen Gemeinschaft beschult werden, erhalten einen kostenlosen Laptop.

Erhalten auch die Sekundarschüler des ZFP einen Laptop?

Ja, auch die Schüler der Fördersekundarschule erhalten ein Gerät.

Sind die Schüler dazu verpflichtet, einen Laptop anzunehmen, auch wenn sie bereits ein Gerät besitzen?

Ja, alle Sekundarschüler und Lehrlinge, die in der Deutschsprachigen Gemeinschaft beschult werden, erhalten einen kostenlosen Laptop.

Was passiert, wenn jemand bereits einen kostenlosen Laptop während der Coronapandemie erhalten hat?

Der Schüler erhält dennoch ein neues und persönliches Gerät. Die Laptops, die zwecks Fernunterrichts kurzfristig während der Corona-Zeit zur Verfügung gestellt wurden, müssen den Schulen zurückgegeben werden.

Was wird den Sekundarschülern und Lehrlingen kostenlos zur Verfügung gestellt?

Die Regierung stattet diese Zielgruppen mit Geräten der Marke Asus aus. Das Leasing-Paket enthält Garantie, Versicherung und Wartung durch die Firma Signpost.

  1. 2-in-1-Laptop Asus R1100FKA:
  • Prozessor: Intel Pentium N6000
  • Arbeitsspeicher: 8 GB DDR4
  • Festplattenspeicher: 128 GB eMMC
  • Bildschirm: 11.6” IPS HD 1366x768 – TOUCHSCREEN - 360°
  • Akku: bis zu 10 Stunden Laufzeit
  • Tastatur: AZERTY
  • Betriebssystem: Windows 10
  1. eine qualitativ hochwertige Schutzhülle: Case Logic QNS-111

Warum erhalten die Schüler einen Laptop mit einem kleineren Bildschirm?

An erster Stelle wurde bei der Anschaffung der Geräte der Fokus auf das Gewicht, die Handlichkeit und die Größe gelegt, damit das Gerät gut für den Schullalltag geeignet ist.

Gibt es zusätzliches Zubehör, das die Schüler bestellen können?

Ja, demnächst können die Schüler/Eltern zusätzliches Material, wie z. B. eine Maus oder einen externen Bildschirm, zu Sonderkonditionen über einen Online-Shop beziehen.

Ist im Lieferumfang ein Touchpen enthalten?

Ja, der Stift zum Bedienen des Touchbildschirms ist im Lieferumfang enthalten.

Kann ich auch einen Laptop mit QWERTZ-Tastatur erhalten?

Nein, es stehen ausschließlich Laptops mit belgischer AZERTY-Tastatur zur Verfügung. Grund dafür ist, dass Laptops mit QWERTZ-Tastaturen prioritär an deutschsprachige Länder geliefert werden und die belgischen Anbieter somit keine Liefergarantie für die hohe Anzahl an bestellten Geräten erteilen konnten.

Als Alternative können die Schüler und Lehrlinge, die eine QWERTZ-Tastatur bevorzugen, auf eigene Kosten eine externe Tastatur im Fachhandel erwerben oder mit Tastatur-Aufklebern arbeiten, um das Tippen zu erleichtern. 

Müssen die Schüler ebenfalls eine Kaution hinterlegen?

Nein, für die Laptops der Sekundarschüler und Lehrlinge muss weder von Seiten der Schule noch von Seiten der Eltern eine Kaution hinterlegt werden. Die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft übernimmt die Kosten.

Was müssen die Sekundarschüler und Lehrlinge tun, um ein Gerät zu erhalten?

Die Schüler oder Eltern müssen nichts unternehmen. Die Sekundarschüler und Lehrlinge erhalten zum festgelegten Zeitpunkt einen Laptop von der Schule. Das Ministerium bestellt die Geräte anhand der erhobenen Schülerzahlen und liefert diese dann an die Schule.

Wann erhalten die Schüler einen Laptop?

Die Regierung stattet die Sekundarschüler und Lehrlinge sukzessive mit Laptops aus.

  • Schuljahr 2021-2022: 1. und 2. Sekundarschuljahr und 1. Lehrjahr
  • Schuljahr 2022-2023: 1., 4. und 7. Sekundarschuljahr und 1. Lehrjahr
  • Schuljahr 2023-2024: 1. und 6. Sekundarschuljahr und 1. Lehrjahr

Nach Ablauf der drei Jahre werden die Geräte erneuert.

Warum wird nicht mit den Abschlussjahrgängen begonnen?

Im Frühjahr 2020 und 2021 erwarb die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft bereits 1150 Laptops für bedürftige Grund- und Sekundarschüler sowie Lehrlinge. Der Bedarf in den Abschlussjahrgängen wurde im Zuge dieser Maßnahme laut Rückmeldungen der Schulleitungen gedeckt.

Durch das vorliegende Modell wird nach drei Jahren jeder Schüler/Lehrling einen Laptop erhalten haben. Dieser begleitet ihn drei Jahre lang schulnetzübergreifend und wird nach Ablauf der drei Jahre des Leasings erneuert.

Was passiert, wenn die Schüler die Schule wechseln?

Der Laptop begleitet die Schüler schulnetzübergreifend in der schulischen Laufbahn. Der IT-Verantwortliche der Schule wird sich um die Neukonfiguration des Geräts bzw. dessen Implementierung in die neue Schulumgebung kümmern.

Kann das Gerät nach drei Jahren in den Privatbesitz der Schüler und Auszubildenden übergehen?

Nein, das Gerät geht in den Besitz der Schule über.

Warum werden keine Geräte der Marke Apple zur Verfügung gestellt?

Die Anschaffung von Laptops für das Lehrpersonal und für die Schüler ist Teil eines Gesamtkonzepts, das in Zusammenarbeit mit Vertretern aller Akteure im Unterrichtswesen in den letzten Jahren ausgearbeitet wurde. In diesem Konzept hat man aufgrund der Größenordnung (rund 6500 Geräte) entschieden, einheitliches Material anzuschaffen. Das ist essenziell, um ein einheitliches Dienstleistungsangebot (Garantie, Versicherung, Vor-Ort-Reparaturen) gewährleisten zu können und die zentrale Wartung und Verwaltung durch die IT-Verantwortlichen zu ermöglichen.

Um zu ermitteln, welches Material in den Schulen benötigt wird, wurden alle Schulleiter befragt. Alle Schulleiter konnten zwischen dem 1. Dezember 2020 und dem 30. Januar 2021 an der Materialumfrage teilnehmen. Auf Grundlage der Ergebnisse der Materialumfrage und unter Berücksichtigung der aktuellen IT-Umgebungen in den Schulen (u. a. Benutzerverzeichnis) wurde im Lastenheft das Betriebssystem Windows ausgeschrieben. Apple-Produkte funktionieren mit dem Betriebssystem iOS, daher konnten sie nicht angeboten werden.