Anschlussbericht zur OECD-Wirksamkeitsanalyse mit Fokus auf Inklusion

Im Nachgang zur OECD-Wirksamkeitsanalyse des ostbelgischen Bildungswesens beauftragte die Bildungsministerin zwei ausgewiesene Experten der Förderpädagogik, alle erzielten Erkenntnisse aus der Diagnosephase der „Gesamtvision Bildung“ zu prüfen und aus ihrer Perspektive die Entwicklung einer Vision für das Bildungswesen in Ostbelgien einzuordnen.

Acht Hände formen einen Kreis

In ihrem Bericht bestätigen die Schweizer Bildungsexperten Markus Born und Chris Piller die Schlussfolgerungen von VDI TZ und OECD, plädieren für ein breiteres Inklusionsverständnis und konkretisieren in diesem Sinne die Empfehlungen für mehr Qualität, Chancengleichheit und Inklusion im ostbelgischen Bildungssystem.

Der „Anschlussbericht zum OECD-Bericht zur Qualität und Chancengerechtigkeit des Bildungssystems in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens“ ist im Download-Bereich dieser Webseite abrufbar.

Die Zusammenarbeit der Deutschsprachigen Gemeinschaft mit den beiden Schweizer Experten begann 2008. Die Experten wurden beauftragt, eine Situationsanalyse des ostbelgischen Bildungssystems vorzunehmen. Seitdem haben sie umfassende Kenntnisse der Gegebenheiten vor Ort erlangt. Insbesondere haben sie die Entwicklungen im Bereich der Förderpädagogik behandelt, nicht zuletzt im Rahmen der Konzipierung und Umsetzung der Zusatzausbildung im Bereich Förderpädagogik in Zusammenarbeit mit der Autonomen Hochschule in der Deutschsprachigen Gemeinschaft (AHS).

Herr Chris Piller lic. phil. ist Dozent am Institut für Behinderung und Partizipation der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (HfH). Herr Markus Born war ebenfalls an der HfH in den Bereichen Ausbildung, Weiterbildungen und Dienstleistungen tätig. Nach einer anschließenden fünfjährigen Anstellung als Dozent und Projektleiter an der Hochschule Luzern - Soziale Arbeit ist er seit 2009 als selbstständiger Berater tätig, vorwiegend im Auftrag verschiedener Hochschulen und sonderpädagogischer Institutionen im In- und Ausland.