Online-Umfrage zur Schule der Zukunft erzielte große Resonanz

„Meine Bildung. Meine Zukunft!“ – unter diesem Slogan rückt die Bildungsvision 2040 die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt. Um diesen Bedürfnissen noch besser gerecht zu werden, hat die Deutschsprachigen Gemeinschaft im Herbst 2023 eine breitangelegte anonyme Online-Umfrage durchgeführt. An dieser Umfrage haben fast 4.000 Bürgerinnen und Bürger teilgenommen.

Schwerpunkte der Umfrage

Im Fokus der Umfrage standen folgende Themenschwerpunkte:

  • Förderung von Kompetenzen, die die Lernenden für das Leben und Arbeiten in der Welt von morgen benötigen
  • Entwicklung einer qualitativ hochwertigen inklusiven Bildung
  • Gestaltung des Schuljahres- und Schultagesrhythmus

Alle Bürgerinnen und Bürger konnten sich beteiligen, wobei die Personalmitglieder der Schulen, die Schülerinnen und Schülern sowie die Eltern besonders im Fokus standen.

Ergebnisse der Online-Umfrage

Die Ergebnisse bestätigen größtenteils die Befunde, die aus Vergleichsstudien und den Untersuchungen der Bildungsfachleute hervorgehen: Das ostbelgische Bildungswesen muss weitere Maßnahmen ergreifen, um folgende Kompetenzen besser zu fördern:

  • Grundkompetenzen (Lesen, Rechnen, Schreiben)
  • Mehrsprachigkeit
  • überfachlichen Kompetenzen (Medienbildung, politische Bildung)
  • sozio-emotionalen Kompetenzen

Außerdem muss das Bildungswesen seine Lehrkräfte noch besser im Umgang mit der zunehmenden Heterogenität unterstützen, um Chancengerechtigkeit und eine inklusive Bildung zu erreichen.

In der Frage der zum geeigneten Schulrhythmus gehen die Meinungen auseinander. Die Mehrheit hat sich für die Beibehaltung des aktuellen Schulrhythmus ausgesprochen, ein nicht unbeachtlicher Teil steht einer Veränderung jedoch offen gegenüber.

Den Ergebnisbericht und den dazugehörigen Materialband finden Sie als Downloads auf dieser Seite unter “Mehr zum Thema”.

Die Umfrage in Zahlen

Insgesamt nahmen 3944 Personen an der Befragung teil, von denen 2651 den Fragebogen vollständig und 1293 ihn teilweise ausfüllten. Die größte Teilnehmenden-Gruppe stellten die Erziehungsberechtigten mit 1750 Personen dar, gefolgt vom Unterrichtspersonal (1201 Personen) und den Schülerinnen und Schülern (267 Personen). Die Umfrage erreichte in diesen Personengruppen statistische Repräsentativität. Das gilt auch für alle neun Gemeinden gemessen an der jeweiligen Einwohnerzahl.

Hintergrund: 

Der externen Dienstleister VDI Technologiezentrum aus Düsseldorf hat die Online-Umfrage im Herbst 2023 durchgeführt. VDI hat ebenfalls die Auswertung der Ergebnisse vorgenommen. Das Unternehmen hat bereits 2019 die erste Online-Umfrage zu den Stärken und Herausforderungen des Bildungssystems in Ostbelgien durchgeführt. Die Umfrage von 2019 floss in die Entwicklung der Bildungsvision mit ein.

Bildungsvision? Noch nie gehört!

Sie hören zum ersten Mal von der Bildungsvision 2040 und wollen mehr erfahren? Dann informieren Sie sich gerne auf dieser Seite zu den Inhalten der Vision. Sie gelangen über den Link unter „Mehr zum Thema“ zu den Hintergrundinformationen.