FAQ: Zielgruppe, Material, Bestellverfahren

Welche Personalmitglieder des Unterrichtswesens können einen Laptop bestellen?

Berücksichtigt werden die Personalmitglieder der Kategorie des Direktions- und Lehrpersonals,

  • die außerhalb der Schule bzw. der Unterrichtszeit ihre Unterrichtseinheiten vor- und nachbereiten müssen und in der Schule keinen Zugriff auf ein ihnen von der Schule zur Verfügung gestelltes Arbeitsgerät haben:
    • Kindergärtner/-innen
    • Primarschullehrer/-innen (inkl. Integrationslehrer)
    • Fachlehrer (Moral, Fremdsprache, Sport, Werken) im Grundschulwesen
    • Förderpädagogen im Regelgrundschulwesen
    • Sekundarschullehrer/-innen (inkl. Lehrer-Mediothekare)
    • Lehrer für Sprachlernklassen oder Sprachlernkurse im Grund- und Sekundarschulwesen
    • Religionslehrer im Grund- und Sekundarschulwesen
    • Lehrpersonen der ZAWM-Lehrlingsausbildung
    • Lehrpersonen der Institute für schulische Weiterbildung
    • Lehrpersonen der Musikakademie
  • die im laufenden Schuljahr effektive Dienste leisten und sich in folgender (statutarischen) Situation befinden:
    • definitiv ernannt oder eingestellt
    • zeitweilig unbefristet bezeichnet oder eingestellt
    • zeitweilig unbefristet ab Dienstbeginn bezeichnet oder eingestellt
    • BVA-Kräfte und Personalmitglieder, die befristet zeitweilig bezeichnet oder eingestellt sind, wenn die Bezeichnung oder Einstellung für die Dauer eines Schuljahres erfolgt ist.

Nicht berücksichtigt werden Personalmitglieder,

  • die ein Auswahl- oder Beförderungsamt in der Kategorie des Direktions- und Lehrpersonals bekleiden,
  • die zur Kategorie des Erziehungshilfspersonals, des Verwaltungspersonals oder des paramedizinischen und sozialpsychologischen Personals gehören,
  • die vollzeitig für die Dauer eines Schuljahres auf Grund einer Urlaubs- oder Abwesenheitsform oder einer Form der Zurdispositionstellung abwesend sind.

Bin ich dazu verpflichtet, einen Laptop zu bestellen, wenn ich in einer dieser Berufsgruppen des Unterrichtswesens gehöre?

Nein, die Ausstattung erfolgt auf freiwilliger Basis. Nur die Personalmitglieder, die das möchten, können einen Laptop bestellen.

Was wird mir kostenlos zur Verfügung gestellt?

Das Standardmodell (HP Probook 455 G8, AMD Ryzen 3 5400U / 2.6GHz mit 8Gb Ram) mit Tragetasche und Computer-Maus im Gesamtwert von 608,40 Euro (Einkaufspreis) kann nach Hinterlegung einer Kaution von 99 Euro kostenlos bestellt werden. Dazu erhalten Sie per E-Mail einen persönlichen Gutschein, der bei der Bestellung eingelöst werden kann.

Nach der Nutzungszeit von drei Jahren, geht der Laptop in Ihren Privatbesitz über, wenn Sie das möchten. Dazu wird die Kaution in Höhe von 99 Euro einbehalten. Diese Summe entspricht in diesem Fall dem Restwert des Geräts. Wenn Sie den Laptop nicht behalten möchten, können Sie ihn zurückgeben und erhalten die Kaution zurück.

Unabhängig davon, ob Sie den Laptop behalten oder zurückgeben, werden alle Laptops nach drei Jahren Nutzung ersetzt.

Wozu dient die Kaution?

Die Kaution kann als Eigenbeteiligung am Laptop verstanden werden. Sie erhalten durch die Regierung ein Arbeitsgerät, zu einem geringeren Betrag als dessen tatsächlicher Wert. Aus steuerlicher Sicht wird bei diesem Modell für Sie kein Lohnabzug fällig.

Die Kaution von 99 Euro entspricht dem Restwert des Geräts nach drei Jahren. Wenn Sie sich nach den drei Jahren dazu entscheiden, das Gerät behalten zu wollen, so können Sie dies tun, ohne dafür zusätzlich etwas zahlen zu müssen. Durch die Einbehaltung der Kaution geht das Gerät in Ihren Privatbesitz über. Möchten Sie Ihr Geld zurückerhalten, so ist auch das kein Problem. Bei Rückgabe des Laptops nach drei Jahren erhalten Sie die vollständige Kaution zurück, sodass Ihnen für die Nutzung des Geräts über drei Jahre keine reellen Kosten entstehen.

Im Preis von 99 Euro sind außerdem die dreijährige Garantie, eine Zusatzversicherung für den Fall, das am Gerät ein Schaden entsteht, der nicht durch die Garantie abgedeckt wird und Service und Wartung der Geräte durch die Firma Signpost enthalten.

Erleidet Ihr Gerät einen technischen Defekt, wird der Laptop anstandslos repariert oder ausgetauscht und Sie erhalten zur Überbrückung ein kostenloses Ersatzgerät. Von den 99 Euro Kaution wird Ihnen nichts abgezogen. Erleidet Ihr Gerät einen Schaden, der nicht durch die Garantie abgedeckt wird, z. B. der Bildschirm geht durch Eigenverschulden zu Bruch, wird Ihnen aufgrund der Zusatzversicherung lediglich eine Eigenbeteiligung von 39 Euro in Rechnung gestellt und Sie erhalten ein neues Gerät.

Die Zurverfügungstellung von kostenlosem IT-Material ist ein Angebot der Regierung. Von diesem Angebot kann bei Bedarf Gebrauch gemacht werden, jedoch wird kein Personalmitglied dazu verpflichtet, einen Laptop zu bestellen und die Kaution von 99 Euro zu hinterlegen.

Welche Laptopmodelle stehen zur Wahl?

  • Standardmodell (HP Probook 455 G8, AMD Ryzen 3 5400U / 2.6GHz, 8Gb Ram) im Gesamtwert von 664,43 Euro (Ankaufspreis)
    • 565,43 Euro durch die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft finanziert
    • 99 Euro Kaution (*)
  • Standardmodell mit leistungsstärkerer Konfiguration (HP Probook 455 G8, AMD Ryzen 5 5600U / 2.3GHz, 16Gb Ram) im Gesamtwert von 763,43 Euro (Ankaufspreis)
    • 565,43 Euro durch die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft finanziert
    • 99 Euro Kaution (*)
    • 99 Euro Eigenbeteiligung
  • 2-in-1-Laptop (HP Probook x360 435, AMD Ryzen 3 5400U / 2.6GHz, 8Gb Ram) im Gesamtwert von 873,43 Euro (Ankaufspreis)
    • 565,43 Euro durch die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft finanziert
    • 99 Euro Kaution (*)
    • 209 Euro Eigenbeteiligung
  • 2-in-1-Laptop mit leistungsstärkerer Konfiguration (HP Probook x360 435, AMD Ryzen 5 5600U / 2.3GHz, 16Gb Ram) im Gesamtwert von 950,43 Euro (Ankaufspreis)
    • 565,43 Euro durch die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft finanziert
    • 99 Euro Kaution (*)
    • 286 Euro Eigenbeteiligung

(*) Nach der Nutzungszeit von drei Jahren, geht der Laptop auf Wunsch in den Privatbesitz der Lehrperson über. Dazu wird die Kaution einbehalten. Eine Lehrperson, die den Laptop nicht behalten möchte, kann ihn zurückgeben und erhält die Kaution zurück.

Alle Laptops werden mit einer hochwertigen Schutzhülle (Case Logic QNS Sleeve), einer Computer-Maus, einer dreijährigen Garantie und einer Versicherung für die Sachschäden, die nicht von der Garantie abgedeckt sind, zur Verfügung gestellt. Während diesen drei Jahren wird bei einer angekündigte Hardware-Panne die Intervention eines Technikers innerhalb eines Werktages in der Schule oder – während der Schulferien – zu Hause kostenlos gewährt.

Kann ich die verschiedenen Laptop-Typen sehen und testen, bevor ich mich für ein Modell entscheide?

Ja, in den Sekundarschulen stehen Ersatz-Laptops zur Verfügung, die als „Anschauungsmodell“ dienen können. Nach Absprache mit den IT-Verantwortlichen kann das Gerät auch für einen festgelegten Zeitraum von einigen Tagen getestet werden.

Wie erhalte ich Zugang zur Bestellplattform?

Die Zugangsdaten zur Bestellplattform werden Ihnen per E-Mail mitgeteilt. Mit den Zugangsdaten erhalten Sie einen Gutschein, der dem Wert des Standardmodells samt Tragetasche und Maus entspricht. Den Gutschein können Sie auf der Bestellplattform einlösen, um das Standardmodell zu bestellen.

Ich gehöre zu den berücksichtigten Berufsgruppen, habe aber keinen Zugang zur Bestellplattform erhalten. Was kann ich tun?

Wenn Sie keine Einladung zur Bestellung eines Laptops per E-Mail erhalten haben, kontaktieren Sie bitte Ihre Schulleitung.

Welches Zubehör für den Laptop kann ich zusätzlich bestellen?

Eine hochwertige Schutzhülle und eine Maus sind bereits standardmäßig im Lieferumfang enthalten.

Zusätzliches Zubehör kann sowohl bei Bestellung des Laptops als auch nachträglich einzeln bestellt werden.

Die Kosten dafür gehen zulasten des Lehrpersonals:

  • Computer-Maus (HP X500): 7,03 Euro
  • Externer 24“ Bildschirm (Philips S-Line 242S1AE): 170,00 Euro
  • Externes DVD-Laufwerk (Transcend TS8XDVDS‐K): 31,44 Euro
  • HDMI-to-VGA-Adapter: 8,86 Euro
  • Ethernet-Adapter (ausschließlich für das 2-in1-Laptop): 14,45 Euro
  • Schutzhülle (Case Logic QNS-113): 15,00 Euro
  • Tragetasche (HP Classic Backpack): 17,37 Euro
  • Dockingstation (HP USB-C Dock G5): 142,17 Euro
  • EDI-Kartenlesergerät (VASCO 905B): 20 Euro

In allen Preisen ist die MwSt. inbegriffen.

Die technischen Voraussetzungen des kostenlosen Standardmodells sind nicht ausreichend für die Nutzung der spezifischen Anwendung (z. B. Bauzeichen-Programm, Programmieren von Maschinen, Kunst- und Medienunterricht), die ich im Rahmen meines Unterrichts nutze. Kann ich eine andere Konfiguration oder einen anderen Laptop beantragen?

Sollten Sie zur Vermittlung Ihres Unterrichtsstoffes auf die Nutzung einer spezifischen Anwendung angewiesen sein und diese aus technischen Gründen nicht auf dem Standardmodell nutzbar sein, melden Sie dies bitte Ihrer Schulleitung.

Die Schulleitung kann mittels eines vorgesehenen Verfahrens einen Antrag im Ministerium einreichen. Wenn der Bedarf durch einen anderen Laptop in Rahmen dieses Projekts abgedeckt werden kann, wird eine andere Konfiguration oder ein anderes Laptopmodell auf der Bestellplattform für Sie kostenlos zugänglich gemacht.

Sollte der Bedarf nicht von den angebotenen Geräten abgedeckt werden, kann die Schulleitung einen Sonderfall beim Ministerium anmelden und einen entsprechenden Antrag stellen. Es besteht die Möglichkeit die Anschaffung von IT-Material zu bezuschussen. Die enthaltenen zusätzlichen Dienstleitungen (Garantie, Versicherung, Support usw.), die im Rahmen dieses Projektes angeboten werden, können jedoch nicht auf anderes Material erweitert werden.

Bis wann kann ich spätestens meinen Laptop bestellen?

Die Bestellplattform bleibt dauerhaft aktiv. Das bedeutet, es gibt keine Frist, die Sie bei der Bestellung Ihres Gerätes berücksichtigen müssen. Sie können zu jedem Zeitpunkt dort ein Gerät Ihrer Wahl zu den oben erwähnten Konditionen bestellen.

Sind genügend Laptops auf Lager oder gilt das First-Come-First-Serve-Prinzip?

Es besteht keine Gefahr, dass Sie leer ausgehen. Sie können den für Sie passenden Bestellzeitpunkt individuell auswählen. Der Anbieter Signpost gibt uns die Garantie, ausreichend Geräte auf Lager zu haben.

Mit welcher Lieferzeit muss ich rechnen, wenn ich ein Gerät bestelle?

Da der Anbieter uns garantiert, ausreichend Geräte auf Lager zu haben, wird er zeitnah nach Ihrer Bestellung Ihren Laptop vorbereiten (Installation des Laptops mit der gewünschten Vorkonfiguration und Anwendung).

  • Lieferung an Schule: Die Schulen werden voraussichtlich einmal pro Monat beliefert. Somit wird die Lieferzeit vorrausichtlich etwa ein bis maximal zwei Monate dauern.
  • Lieferung an Privatadresse: Die Lieferzeit einer Bestellung an eine Adresse außerhalb der Schule wird voraussichtlich zwei Wochen betragen.

Für die allerersten Lieferungen der Bestellungen, die im Dezember 2021 und Anfang 2022 getätigt werden, könnte es jedoch zu Verzögerung kommen, da die Konfiguration der Laptops (Grundkonfiguration und Anwendungen) in Absprache mit den lokalen IT-Verantwortlichen und IT-Beauftragten noch fertiggestellt werden muss.

Warum können die Erzieher oder das Verwaltungspersonal keinen Laptop bestellen?

Die Anschaffung von Laptops für das Lehrpersonal und die Sekundarschüler/Lehrlinge im ersten Lehrjahr ist Teil eines Gesamtkonzepts, das in Zusammenarbeit mit Vertretern aller Akteure im Unterrichtswesen in den letzten Jahren ausgearbeitet wurde.

Dieses umfangreiche IT-Projekt richtet sich in der ersten Phase ausschließlich an das Lehrpersonal. In der zweiten Phase folgen die Sekundarschüler und Lehrlinge. Ziel der Regierung ist es, die Lehrpersonen des Unterrichtswesens schnellstmöglich mit digitalen Endgeräten zur Unterrichtsvorbereitung und -durchführung auszustatten, da sie in den Schulen über keinen festen Arbeitsplatz verfügen und diverse Vor- und Nachbereitungen von zu Hause aus oder im Lehrerzimmer tätigen müssen.

Erzieher werden in den Schulen bereits wie Verwaltungspersonal behandelt – sprich, sie verfügen über einen Computer oder einen Laptop, der vom Schulträger zur Ausübung ihrer Tätigkeit zur Verfügung gestellt wird. Aus diesem Grund sind die Erzieher und auch das Verwaltungspersonal von diesem Projekt nicht betroffen.

Unabhängig von diesem IT-Projekt haben die Schulleitungen weiterhin und zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit, im Ministerium einen Antrag auf Informatikmaterial für diese Personalmitglieder zu stellen.

Im Sinne der einheitlichen und zentralisierten Verwaltung und Wartung des Materials in den Schulen, bieten wir den Schulen an, das gleiche Material inkl. Dienstleistungen (Garantie, Versicherung, Support usw.) über die Bestellplattform anzuschaffen.

Sollten Sie als Erzieher von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, kontaktieren Sie bitte Ihre Schulleitung.

Warum können die Kindergartenassistenten keinen Laptop bestellen?

Kindergartenassistenten gehören dienstrechtlich zur Kategorie des Erziehungshilfspersonals und werden daher bei diesem Projekt, das sich an das Lehrpersonal richtet, nicht berücksichtigt. Wir gehen außerdem davon aus, dass Kindergartenassistenten nicht mit der Vorbereitung von Unterrichtsstunden außerhalb der Schulzeit beauftragt werden und somit keinen Laptop als Arbeitsgerät benötigen.

Unabhängig von diesem IT-Projekt haben die Schulleitungen auch in Zukunft zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit, im Ministerium einen Antrag auf Informatikmaterial für diese Personalmitglieder zu stellen.

Im Sinne der einheitlichen und zentralisierten Verwaltung und Wartung des Materials in den Schulen bieten wir den Schulen an, das gleiche Material inkl. Dienstleistungen (Garantie, Versicherung, Support usw.) über die Bestellplattform anzuschaffen.

Sollten Sie als Kindergartenassistent von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, kontaktieren Sie bitte Ihre Schulleitung.

Habe ich als Vertretung Anrecht auf einen Laptop?

Wenn Sie befristet zeitweilig bezeichnet oder eingestellt sind und die Bezeichnung oder Einstellung für die Dauer eines Schuljahres erfolgt ist, haben Sie Anrecht auf einen persönlichen Laptop.

Sollte diese Mindestvoraussetzung nicht erfüllt sein, gehen wir davon aus, dass der Schulträger, wie auch in der Vergangenheit, weiterhin Laptops für Ersatz- oder Vertretungspersonal zur Verfügung stellt.

Im Rahmen des IT-Projekts erhalten die Sekundarschulen Ersatzgeräte, die auch zu diesem Zweck genutzt werden können. Bitte kontaktieren Sie dazu Ihre Schulleitung.

Ich arbeite an mehreren Schulen und/oder bei verschiedenen Schulträgern. Wird das bei der Vergabe des Laptops berücksichtigt?

Jede Lehrperson, die ein Arbeitsgerät zur Vor- und Nachbereitung von Unterrichtsmaterialien benötigt und in der Schule über keinen festen Arbeitsplatz verfügt, erhält einen Laptop (auf freiwilliger Basis). Dabei spielt es keine Rolle, ob die Lehrperson an einem, zwei oder drei Standorten unterrichtet. Sie erhält ein einziges Gerät, dass träger- und schulübergreifend genutzt werden kann.

Das Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft behält sich das Recht vor, das Anrecht auf den Erhalt eines Laptops zu kontrollieren. Die Kontrolle beinhaltet auch die Lieferung eines einzigen Geräts pro Personalmitglied

Sollten Sie in mehreren und unterschiedliche Schuleinrichtungen unterrichten, müssen Sie eine Schule als „Hauptschule“ auswählen. Ihr Laptop wird dann mit der vordefinierten Standardkonfiguration und den Anwendungen dieser Schule angeliefert. Anschließend kann der IT-Verantwortliche der anderen Schuleinrichtungen auf Anfrage den Laptop in die IT-Umgebung dieser Schuleinrichtung einbinden.

Kann ich als Schulträger Material (Laptop und/oder Zubehör) über die Bestellplattform bestellen?

Ja, jeder Schulträger wird einen spezifischen Zugang zur Bestellplattform erhalten, um dort Material auf eigene Kosten und ausschließlich in Form eines Ankaufs bestellen zu können. So kann er beispielsweise Berufsgruppen wie Erzieher oder Verwaltungspersonal, die im Rahmen dieses Projekts keinen Laptop erhalten, ausstatten. Bei einem Ankauf von Material wird keine Kaution erforderlich sein.

Dazu verfügt die Bestellplattform über eine zusätzliche Funktion, die es den Schulträgern ermöglicht, ein Preisangebot zu erstellen, um damit einen Zuschussantrag im Ministerium einreichen zu können.

Die Laptops, die in Rahmen dieses Projektes von den Schulträgern gekauft werden, sind mit den zusätzlichen Dienstleitungen (Vor-Ort-Garantie, Versicherung, Support, usw.) für die Dauer von drei Jahren abgedeckt.

Was passiert, wenn ich für ein Schuljahr außer Dienst bin (z. B. Krankschreibung, Beurlaubung o.ä.)?

Diese Sonderfälle werden einzeln und in Absprache mit den Schulleitungen bearbeitet. Es gibt drei Möglichkeiten:

  1. Der Laptop wird zurückgegeben und Sie erhalten die Kaution zurück.
  2. Gegen Zahlung des Restwerts, den der Laptop zu diesem Zeitpunkt noch hat, kann er in Ihren Privatbesitz übergehen.
  3. In Absprache mit der Schulleitung kann der Laptop weiterhin als Arbeitsgerät für die Schule genutzt werden.

Warum werden keine Geräte der Marke Apple zur Verfügung gestellt?

Die Anschaffung von Laptops für das Lehrpersonal und die Schüler ist Teil eines Gesamtkonzeptes, das in Zusammenarbeit mit Vertretern aller Akteure im Unterrichtswesen in den letzten Jahren ausgearbeitet wurde. In diesem Konzept wurde aufgrund der Größenordnung (rund 6500 Geräte) entschieden, einheitliches Material anzuschaffen. Das ist essenziel, um ein einheitliches Dienstleitungsangebot (Garantie, Versicherung, vor Ort-Reparaturen) gewährleisten zu können und die zentrale Wartung und Verwaltung durch die IT-Verantwortlichen zu ermöglichen.

Um zu ermitteln, welches Material in den Schulen benötigt wird, wurden alle Schulleiter befragt. Auf Grundlage der Ergebnisse der Materialumfrage, an der alle Schulleiter zwischen dem 01/12/2020 und dem 30/01/2021 teilnehmen konnten, und unter Berücksichtigung der aktuellen IT-Umgebungen in den Schulen (u.a. Benutzerverzeichnis) wurde im Lastenheft das Betriebssystem Windows ausgeschrieben. Apple-Produkte funktionieren mit dem Betriebssystem iOS, daher konnten sie nicht angeboten werden.

Kann ich auch einen Laptop mit QWERTZ-Tastatur bestellen?

Nein, es stehen ausschließlich Laptops mit belgischer AZERTY-Tastatur zur Wahl. Grund dafür ist, dass Laptops mit QWERTZ-Tastaturen prioritär an deutschsprachige Länder geliefert werden und die belgischen Anbieter somit keine Liefergarantie für die hohe Anzahl an bestellten Geräten erteilen konnten.

Als Alternative können die Personalmitglieder, die eine QWERTZ-Tastatur bevorzugen, auf eigene Kosten eine externe Tastatur erwerben oder mit Tastatur-Aufklebern arbeiten, um das Tippen zu erleichtern.